Veranstalter

RMV Poppenhausen

RSS Feeds

icon Hallenbike-News

Unterstützt von...

Siggis-Hobbyradler Radsporthaus Seng BikeBoxFulda Förstina tegut Continental VDO Papperts Gensler Rhön-Vital VR-Bank

Stolze 43 690,51 Kilometer in 48 Stunden

14.03.2009 10:43 von Tobias Jochheim

POPPENHAUSEN Beim Poppenhausener „Hallenbike-Spezial" 2009 gab es viel Schweiß, Spaß und eine Rekordbeteiligung.

Elmar in Action
Elmar in Action

Von Poppenhausen einmal um die Erde und noch einmal 3615,5 Kilometer weiter wären die Teilnehmer des 48-Stunden-Rennens gefahren - wenn, ja wenn sie sich stündlich auf einem einzigen Mountainbike abgewechselt hätten, statt auf 25, die noch dazu fest auf dem Boden montiert waren. Über eine Rekordbeteiligung von 25 Mannschaften mit je 8 Fahrern konnte sich der Rad- und Motorsportverein „Rhöntal" Poppenhausen (RMV) bei der siebten Auflage des „Hallen-Bike-Spezial" freuen.

Entsprechend begeistert zeigte sich Organisator Elmar Wehner über die „totale sportliche Anstrengung bis zur persönlichen Grenze" der Teilnehmer, deren Sportsgeist und die „wirklich voll besetzte Halle". Inklusive der Ersatzfahrer traten 225 Sportler abwechselnd bis zur Erschöpfung in die Pedale der auf Rollen montierten Fahrräder. Monatelang hatten manche trainiert, um in „ihren" sechs Stunden topfit zu sein. Unterstützt durch Kuhglocken und klatschende Fans lieferten sich die Athleten bis zum Schluss ein Rennen, in dem lange nur wenige hundert Meter über die Führung entschieden. Über die 60 Minuten-Einsätze für die mit Wasser und Obst versorgten Fahrer sagt Wehner lachend: „Runter fällt der Uhrzeiger wie von selbst - die zweite halbe Stunde verlangt den Sportlern alles ab." Bei jedem Fahrerwechsel maßen Wehner und sein 30 Mann starkes Helferteam die gefahrene Distanz. „In dieser Zeit springt schon der nächste aufs Rad, das geht so flott wie beim Boxenstopp!"

Auch die Nachwuchsradler gaben alles

Eine gelungene Premiere feierte das „Junior-Hallen-Bike" am Samstag. Je acht Nachwuchsradler zwischen 6 und 15 Jahren strampelten im Halbstundentakt in vier Mannschaften. Das gelbe Trikot als Junior-Wanderpokal sicherten sich die „Kunstradler" des Gastgebers. Für die absolut höchste Kilometer-Leistung bei den Herren sorgte der Vorjahressieger Frank Otterbein. Er half seinem Team Radsport-Seng I mit einer einzelnen Ersatzstunde aus, in der er 48,07 Kilometer erreichte. In sechs Stunden siegte Michael Sobanski vom RSC Bimbach mit 269,57 Kilometern, bei den Frauen erreichte Linda Krebel vom Team Kraftwerk 223,14 Kilometer. Bester Poppenhausener Starter war, wie in den beiden Vorjahren, Andreas Heller vom Team Abtsroda. Mit 258,33 Kilometern erreichte er einen starken achten Platz in der Einzelwertung. Alle Ergebnisse und Bilder gibt es unter www.hallenbike.de


Von Tobias Jochheim

Zurück